Trauerfall

Bitte versuchen Sie zunächst ruhig zu bleiben! Bei einem Wohnungssterbefall verständigen Sie bitte als erstes den Hausarzt oder einen diensthabenden Arzt. Wenn dieser den Tod festgestellt hat, wird er eine Todesbescheinigung ausstellen. Anschließend setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir stehen Ihnen rund um die Uhr (auch an Sonn- und Feiertagen) telefonisch zur Verfügung! Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen kurzfristigen Termin für das Trauergespräch. Dieses kann bei Ihnen zu Hause oder in unseren Räumlichkeiten stattfinden.

Damit wir Ihnen zahlreiche schriftliche Formalitäten abnehmen können, benötigen wir daraufhin von Ihnen folgende Dokumente:

  • Todesbescheinigung
  • Personalausweis des/der Verstorbenen
  • Gerburtsurkunde (bei Ledigen)
  • Heiratsurkunde (bei Verheirateten)
  • Stammbuch der Familie oder Auszug aus dem Familienbuch
  • Sterbeurkunde (bei Verwitweten) des Ehepartners, Stammbuch mit Sterbeeintrag des Ehepartners und eine Heiratsurkunde
  • Rechtskräftiges Scheidungsurteil (bei Geschiedenen) mit Heiratsurkunde oder dem Familienstammbuch
  • Ggf. Krankenversichertenkarte
  • Ggf. Versicherungsunterlagen
  • Rentenbescheide, Rentenversicherungsnummer
  • bei im Ausland geborenen Bürgern alle Originalurkunden und Dokumente

Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Zusammenstellung dieser Unterlagen.

Im Beratungsgespräch werden alle Ihre Wünsche und Möglichkeiten besprochen, in welchem Rahmen eine Verabschiedung, die Trauerfeier und Bestattung, sowie eine Grabpflege erfolgen soll. In einer Kostenaufstellung kann im Voraus alles genauestens festgelegt werden.

Danach erledigen wir für Sie alle schriftlichen Formalitäten von der Traueranzeige bis zur Abmeldung von Versicherungen, damit Sie sich ganz darauf konzentrieren können, die neue Situation zu verarbeiten.